split.py

Dieses Skript dient der Weiterverarbeitung der beim TAP-Versuch im F-Praktikum anfallenden Daten. Die Daten stellen eine Liste mit allen aufgezeichneten Zählereignissen dar, welche durch dieses Skript in ein normales Spektrum (Zählereignisse — Massen-Ladungs-Verhältnis) umgewandelt werden. Die Ausgabe in der Datei “spect.dat“ lässt sich z.B. mit gnuplot weiterverarbeiten. Aus dem Spektrum werden außerdem die Verhältnisse Cu–Sn und 63Cu–65Cu ermittelt und direkt angezeigt.

Aus den Auftreffpunkten am Detektor wird eine dreidimensionale Rekonstruktion der Probe erzeugt. Die Daten werden für Kupfer und Zinn getrennt in die Dateien split_*.dat (Winkel phi,theta, Koordinaten x,y,z, Massenverhältnis m/n, Messzeit t und Ereignisnummer N) und split_*.xyz (nur Koordinaten) gespeichert.

Es sind eventuell Anpassungen der im Skript definierten Werte nötig, um ein sinnvolles Resultat zu erhalten! Dies gilt insbesondere für TIP_DIST, da der eigentlich angegebene Abstand von 150 mm zu falschen Peakpositionen im Spektrum führt.

Um das Skript ausführen zu können, muss Python installiert sein. Es werden keine weiteren Python-Bibliotheken benötigt.

Hinweis: Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die durch das Benutzen dieser Software entstehen!

Quellcode

Download: split.py (11 KiB)

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *