filestat.c

Dieses Programm liest einen Verzeichnisbaum ein und gibt danach einige Statistiken zu den enthaltenen Dateien aus. Zum Einen wird die Anzahl der regulären Dateien, symbolischen Links und speziellen Dateien (Block- und Character-Devices, FIFOs, …) sowie der insgesamt in diesem Verzeichnis verbrauchte Speicherplatz angezeigt. Zum Anderen wird eine Liste ausgegeben, in der die Anzahl von Dateien mit einer bestimmten Größe dargestellt ist. Dies erlaubt Aufschlüsse darüber, ob sich in einem diesem Verzeichnis besonders viele kleine Dateien (z.B. unter 1 kiB) oder aber relativ große Dateien (etwa über 4 GiB) befinden.

Um das Programm ausführen zu können, muss es zuvor kompiliert werden:
gcc -O2 -funroll-loops filestat.c -o filestat

Standardmäßig verwendet filestat das aktuelle Verzeichnis als Startpunkt. Auf der Kommandozeile kann alternativ ein Verzeichnis übergeben werden:
./filestat
./filestat ~
./filestat /usr/src

Hinweis: Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die durch das Benutzen dieser Software entstehen!

Beispiel

Eine Ausgabe könnte etwa so aussehen:

Quellcode

Download: filestat.c (8 KiB)

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *